Sie benutzen einen alten Browser.

Bitte updaten Sie Ihren Browser damit Sie diese Seite so sehen, wie wir das geplant haben ...

Pratteln erleben

100 Jahre Verschönerungsverein – eine Erlebnisreise

zu den wichtigsten Prattler Anlässen und Sehenswürdigkeiten und der Anfang einer spannenden Schatzsuche

PRATTLER JAGD

Kennen Sie die wahre Geschichte des Madlenjägers?

In einer alten Prattler Sage heisst es, der Ritter der Burg auf dem Madlen sei in steter Fehde mit dem Edlen von Schauenburg gestanden. Auf der Jagd habe der Madlen­ritter den Schauenburger eines Tages erschlagen und später die schöne Witwe als Gemahlin auf die Madlenburg geführt. Deswegen soll er nach seinem Tode keine Ruhe gefunden haben. Von Zeit zu Zeit ertöne noch heute das Jagdhorn des Madlenjägers und man höre das Gebell seiner zwölf weissen Hunde, wenn er mit seinem Schimmel durch den Wald jage. Alte Leute behaupten, es folge ein Unwetter, wenn man das Horn des Madlenjägers höre. Stimmt diese Sage wirklich? Nicht ganz! Darum ist es an der Zeit, die wahre Geschichte des Madlenjägers zu ergründen. Die Leidensgeschichte kann doch nicht nur von Mord und Totschlag geprägt sein! Helfen Sie mit! Machen Sie sich auf die Suche. Folgen Sie den Anweisungen des Burgfräuleins. Den ersten erhalten Sie hier auf der Website. Für alle weiteren benötigen Sie die App «Pratteln erleben». Alle Teilnehmer, die unsere Jagd nach dem Burgfräulein erfolgreich bis zum Schluss gemeistert haben, können sich am Ziel mit einem Direktlink für den Gewinneranlass anmelden. Die genauen Informationen erhalten Sie am Ziel. Auf gehts!

Info

Folgen Sie den Anweisungen des Burgfräuleins. Den ersten erhalten Sie hier auf der Website. Für alle weiteren benötigen Sie die App «Pratteln erleben». Wenn Sie sich in der Nähe einer Nachricht des Burgfräuleins befinden, meldet sich die App und gibt Ihnen den nächsten Hinweis. Die Tipps erhalten Sie jeweils bei einem lauschigen Bänkli im Prattler Bann. Die erste Nachricht finden Sie auf der Erlebniskarte. Mit den Hinweisen und Erläuterungen auf der Erlebniskarte können Sie auch als nicht ortskundige Person das Rätsel um das Burgfräulein lösen.

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Ticket

Das App steht kostenlos zum herunterladen bereit. Das APP : Pratteln erleben ist nun aktiv. Für einen Test steht auf dem Platz vor der alten Dorfturnhalle (Bänkli) ein Testbeacon zur Verfügung. Im Umkreis von 5 Meter ist die Startbotschaft erhältlich.

Link

App «Pratteln Erleben» für iPhone im App Store

Link

App «Pratteln Erleben» für Android im Google Play

Link

Link zur ersten Botschaft auf der Erlebniskarte

PROSIT NEUJAHR

Alles Gute …

Willkommen zum «Prosit Neujahr» auf dem Schmittiplatz im Herzen von Pratteln! In ungezwungener Runde wünschen wir einander um Mitternacht «e guete Rutsch!» Getränke und Gläser zum Anstossen bringen alle selber mit.

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/prosit-neujahr

Eventbilder

Bildgalerie öffnen

NEUJAHRSAPÉRO

… und viel Erfolg im neuen Jahr!

Nach dem Motto «doppelt geprostet hält besser» bietet der Verein kulturPRATTELN am ersten Sonntag im Januar im Museum im Bürgerhaus eine zweite Gelegenheit zu einem lockeren Neujahrs-Umtrunk.

Organisator

kulturPRATTELN

Link

www.kulturpratteln.ch

MUSUM IM BÜRGERHAUS

Ein Haus für einen Franken

Das Bürgerhaus ist seit 1986 im Besitz der Bürgergemeinde Pratteln. Damals erwarb sie das geschichtsträchtige Gebäude im Dorfkern für den symbolischen Betrag von einem Franken mit der Auflage, Räumlichkeiten für ein Ortsmuseum zu schaffen.

Info

Das Museum ist jeweils am ersten Sonntag im Monat (ausser Juli und August) von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen Christine Ramseier

Verwaltung

Bürgergemeinde Pratteln

Link

www.bg-pratteln.ch

PLAKETTENVERNISSAGE

Lust, ein Fasnachtssujet zu entwerfen?

Die Plakettenvernissage mit anschliessenden Apéro ist der erste Höhepunkt im Fasnachtsjahr. Kurz vor oder nach dem Jahreswechsel trifft sich die verschworene «Fasnachtsfamilie» im Schlosshof. Nach einer humorvollen Laudatio auf die Künstlerin oder den Künstler wird die neue Plakette offiziell vorgestellt. Piccolo- und Trommelklänge umrahmen den Anlass. Von diesem Zeitpunkt an verkaufen Cliquen und Gruppen die Plaketten an die Bevölkerung.

Organisator

Fasnachtskomitee Pratteln (VVP)

Link

www.prattler-fasnacht.ch

Link

Video Kurt Suter von 2016

SCHLOSS

Das Prattler Wahrzeichen

Das 1275 erbaute Weiherschloss der Herren von Eptingen liegt im Dorfkern. Im verheerenden Erdbeben von 1356 wurde es zerstört und im Gegensatz zur Burg auf dem Madlenchöpfli wieder aufgebaut. Das Schloss wurde mehrmals hart umkämpft. 1521 kam es in den Besitz der Stadt Basel, die es an reiche Basler Bürger verkaufte. 1773 erstand es die Gemeinde, die den Weiher auffüllte und den Mauerring entfernte. Bis 1908 fand das Gebäude als Armenhaus Verwendung. 1963–68 erfolgte eine umfassende Renovation. Heute steht das Prattler Wahrzeichen dem Publikum offen. In den Räumlichkeiten finden Ausstellungen und Veranstaltungen statt. In den Ratsräumen halten der Gemeinderat und der Bürgerrat ihre wöchentlichen Sitzungen ab.

Info

Führungen Peter Häring

Verwaltung

Einwohnergemeinde Pratteln

Link

www.pratteln.ch

LARIFARI

Hier nimmt sich das Dorf auf die Schippe!

Das «Larifari» hat sich zu einem wichtigen kulturellen Ereignis entwickelt. Es ist eine besondere vorfasnächtliche Veranstaltung, die seit Jahrzehnten von der Fasnachtsclique «Saggladärne» organisiert wird. Das Programm beinhaltet das ganze Spektrum des fasnächtlichen Treibens: Pfeifer- und Tambourengruppen und Guggenmusiken treten auf, Schnitzelbänkler und «Rahmestückli» nehmen das Dorfleben kritisch-spöttisch aufs Korn. Die «Saggladärne» wurde 2016 für ihr unermudliches Engagement mit dem «Prattler Stern» ausgezeichnet.

Info

Der Anlass findet jedes Jahr am letzten Januarwochenende im Kultur- und Sportzentrum statt.

Organisator

Fasnachtsclique Saggladärne Pratteln

Ticket

CHF 30.–

Link

www.saggladaerne.ch

Link

Video Kurt Suter von 2016

BUTZ MIT HORNBUEBE

Es tanzt der Butz im Rumpel …

Der «Butz», der Prattler Bacchus, ist der Herr über Wein und Reben, sein Gefährt ein mit farbigen Bändeln und Tännli geschmückter Wagen. Begleitet wird er von einer Reihe kurioser Figuren. Die drei urtümlichsten sind «dr Tännlimaa», «dr Schnägglimaa» und «dr Chärtlimaa». Mit von der Partie sind auch Doktor Eisenbart, «dr Tell», «s Eierwybli» und «dr Chüefer». Und damit der Butzwagen mit dem Fässli für den Prattler Rebensaft richtig in Fahrt kommt, dürfen zwei Rössli samt «Fuermaa» nicht fehlen. Der lärmige Tross verlangt von Anwohnern und Schaulustigen Eier, Wein oder Geld. Dieser Heischebrauch hat eine lange Tradition und ist schweizweit einzigartig. Der «Butz» startet jeweils im «Rumpel», dem westlichsten Teil des Dorfkerns, flankiert von einer Gruppe «Hornbläser und Chläpperer». Dank den Bemühungen des Verschönerungsvereins Pratteln lebt der «Butz» in seiner ursprünglichen Form weiter.

Info

jeweils am Samstag vor der Prattler Fasnacht, Start um 8 Uhr im Rumpel

Organisator

Butzgruppe (VVP)

Link

www.vv-pratteln.ch/butz

Link

Video Kurt Suter von 2013

FASNACHT

Die farbigste Jahreszeit

Die Fasnacht hat in Pratteln eine reiche Tradition. Mit dem archaisch-anarchischen «Horne und Chläppere», dem «Butz», einem alten Heische- und Bettelbrauch, und dem Fackelumzug treiben die Prattlerinnen und Prattler die bösen Geister aus dem Dorf und machen dem Winter den Garaus. Bis 1966 fand die Fasnacht ausschliesslich in den Sälen der grossen Wirtschaften (Ochsen, Engel) und in den Beizen statt. Seitdem gibt es in Pratteln am Sonntag vor dem Basler Morgenstraich auch eine Strassenfasnacht. Die vielen Fasnachtscliquen und Guggenmusigen verwandeln den Dorfkern in eine frisch-frech-fröhliche Fasnachtswelt. Und am Sonntag- und Dienstagabend ziehen die Schnitzelbänkler durch Beizen und Keller. Und am Dienstagnachmittag heisst es: Binggis, vorwärts, marsch! Dann haben die Kleinen an der Kinderfasnacht ihren grossen Auftritt – mit Umzug und Prämierung der schönsten selbst gefertigten Kostüme im Kultur- und Sportzentrum.

Info

14 Uhr, am Sonntag vor dem Morgenstraich

Organisator

Fasnachtskomitee Pratteln (VVP), Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.prattler-fasnacht.ch

Link

www.vv-pratteln.ch/kinderfasnacht

Link

Video vom Umzug Heinz Weisskopf von 2016

Link

Video der Kinderfasnacht Fritz Gerber von 2011

Eventbilder

Bildgalerie öffnen

MEHLSUPPE

800 Liter Mehlsuppe für die Bevölkerung!

Nach dem Fasnachtsumzug am Sonntag wird auf dem Platz vor der Alten Dorfturnhalle an alle, die eine Prattler Fasnachtsplakette tragen, kostenlos Mehlsuppe abgegeben. Die strammen Köche der «Chnöchlischweller» beginnen frühmorgens die Suppe in grossen, mit Holz angefeuerten Kochkessel anzurühren. Während Stunden wird gewürzt, diskutiert, verfeinert und probiert – bis die rund 800 Liter Mehlsuppe um 16 Uhr fertig sind.

Info

Ausgabe der Suppe nach dem Umzug um ca. 16 Uhr

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/ mehlsuppe

ALTE DORFTURNHALLE

Eine zeitlose Schönheit!

1906 wurde gegenüber dem Schloss-Schulhaus eine Turnhalle erbaut. Mit ihren Stichbogenfenstern und Decken­malereien weist die Turnhalle Elemente des Jugendstils auf. Die Dorfturnhalle stand schon damals auch als Festhalle zur Verfügung. Ein Nebenzimmer diente als Trauzimmer, bevor die Trauungen im Schloss durchgeführt wurden. Sogar der Gemeinderat tagte schon im Sitzungszimmer der Dorfturnhalle. Im Jahr 2006 – also genau 100 Jahre nach Erstellung – wurde die Turnhalle, die zu den ältesten des Kantons gehört, erweitert und umfassend umgebaut. Das Gebäude wird noch heute rege für Veranstaltungen genutzt.

Verwaltung

Einwohnergemeinde Pratteln, Tel. 061 825 26 71

Link

www.pratteln.ch

FACKELUMZUG UND SCHNEEMANN

Wenn der «Schneemaa» lodert …

Am Abend des Fasnachtssonntags wird dem Winter symbolisch der Garaus gemacht. Mit dem «Schneemaa» und dem Fasnachtsfeuer am Mayenfels zeigt sich die Prattler Fasnacht von ihrer pyromanischen Seite. Der Fackelumzug formiert sich im Dorfzentrum und führt den «Schneemaa» durch die abgedunkelten Strassen mit. An der Spitze marschieren Pfeifer und Tambouren, gefolgt von den Fackel- und Lampionträgern und verschiedenen Fasnachtsformationen und Guggenmusigen. An der Ecke Zollmattweg – Mayenfelserstrasse trifft sich der Zug mit den Fackelträgern vom Fasnachtsfeuer. Ein imposantes Schauspiel! Auf dem Schulhausplatz Grossmatt wird der «Schneemaa» mit den Fackeln entzündet. Unter lautem Knallen haucht er in einem gespenstisch anmutenden Feuer sein «Leben» aus, begleitet durch die dunklen Töne der Hörner und das helle «Chläppere».

Info

Lampions werden ab 19 Uhr den Kindern gratis abgegeben. Fackeln werden beim Fasnachtsfeuer gratis abgegeben.

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch /fackelumzug

Link

www.vv-pratteln.ch /schneemann

Link

Video Fritz Gerber von 2010

FASNACHTSFEUER

Fürio, dr Früelig sell choo!

Das erste Fasnachtsfeuer auf dem «Schutthuffe» beim Geisswald soll um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert aufgeschichtet und angezündet worden sein. Heute halten die Füürbiiger den Brauch aufrecht, der den Frühling aufwecken soll. Die locker organisierte Gruppe sammelt an vier Samstagen im Vorfeld der Fasnacht unbehandeltes Holz. Das gesammelte Holz wird beim Mayenfels zu einem grossen Haufen geschichtet.

Info

Helfer sind jederzeit hezlich willkommen. Treffpunkt ist jeweils im 13 Uhr bei der alten Dorfturnhalle. Anzünden des Fasnachtsfeuers am Fasnachtssonntag um 19 Uhr

Organisator

Füürbiiger (VVP)

Link

www.vv-pratteln.ch/Fasnachtsfüür

Link

www.holzsammeln.ch

Link

Video Kurt Suter "Sammeln" von 2009

Link

Video Kurt Suter "Anzünden" von 2009

MAYENFELS

Die Schule mit Weitblick

Hoch über dem westlichen Dorfteil von Pratteln, auf dem Maienbühl, wie er früher hiess, thront das Gut Mayenfels. Wohl der schönen Aussichtslage wegen liess hier im Jahre 1727 Johann Rudolf Fäsch, Ratsherr, Oberzunftmeister und Bürgermeister der Stadt Basel, einen prächtigen Landsitz erbauen. Heute unterrichtet die Rudolph Steiner Schule auf dem Mayenfels ihre Schüler.

Info

Jeweils im November findet der weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Bazar der Schule statt.

Verwaltung

Rudolf Steiner Schule Mayenfels

Link

www.mayenfels.ch

WALDPUTZETE/WALDBEGEHUNG

Fröhlicher Frondienst im Wald

Die Waldputzete im März und die Waldbegehung im September sind zwei beliebte Anlässe der Bürgergemeinde. An der Waldputzete räumen freiwillige Helferinnen und Helfer Holzschläge, pflegen Waldränder und beseitigen Abfälle. Zur Belohnung gibt es ein «Znüni» mit Wurst und Bauernbrot sowie ein Mittagessen mit Suppe und Spatz, wobei der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz – und der «Bürgerwyy» gebührend zu Ehren kommt. An der Waldbegehung im Herbst greift der Förster ein «waldiges» Thema auf. Beim anschliessenden «Zobe» wird gefachsimpelt, gelacht und nicht selten auch munter gesungen.

Info

jeweils März und September

Organisator

Bürgergemeinde Pratteln

Link

www.bg-pratteln.ch

Link

Video Kurt Suter "Waldputz" von 2011

Link

Video Kurt Suter "Waldbegehung" von 2013

EIERLESET

Hier fliegen die Eier!

Das Eierleset ist ein alter Frühlingsbrauch. Obwohl es in den meisten Gemeinden am Weissen Sonntag, dem Sonntag nach Ostern, stattfindet, hat der Anlass keinerlei religiöse Bezüge, sondern ist ein rein sportlicher Geschicklichkeitsparcours mit krönendem Eierwerfen, an dem zwei bis drei gegnerische Parteien teilnehmen. Das Ei als Symbol der Fruchtbarkeit versinnbildlicht dabei das Erwachen der Natur. Nach dem Wettbewerb wird ein «Eiertätsch» zubereitet: Die Besucherinnen und Besucher erhalten auf dem Schmittiplatz gratis Spiegeleier. Um diesen Anlass zu ermöglichen, sammeln sogenannte «Eierwyybli» in der Woche vor dem Eierleset bei Privatpersonen Eier und Geld.

Info

jeweils am Sonntag nach Ostern

Organisator

abwechslungsweise TV Pratteln AS und TV Pratteln NS

Link

www.tvprattelnas.ch

Link

www.tv-pratteln-ns.ch

Link

Video Kurt Suter 2009

ENGELBRUNNEN

Die Prattler Outdoor-Badewannen

Der Engelbrunnen an der alten Hauptstrasse mitten im historischen Dorfkern von Pratteln lädt wie alle anderen Brunnen im Sommer zum Baden ein. Das Prattler Wasser ist sprichwörtlich gut und darf nach Herzenslust getrunken werden! Verschönert werden die Brunnen mit Blumenschmuck, der von sogenannten Brunnengotte und -götti liebevoll gehegt und gepflegt wird. Der Verschönerungsverein Pratteln sucht diese Freiwilligen und übernimmt die Kosten für die Blumen.

Info

Aktuelle Brunnengotte und -götti sind unter www.vv-pratteln.ch zu finden.

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/brunnenschmuck

ALTE WACHT

Erst Schul-, dann Wachthaus, jetzt Verwaltung der Bürgergemeinde

Die «Alte Wacht» wurde 1693 als erstes Prattler Schulhaus erbaut – mit einer Lehrerwohnung und einem Schulzimmer. 1833 gestaltete man die Wohnung in ein zweites Schulzimmer um. So erhielt man je einen Raum für die Ober- und die Unterstufe. Nach dem Bau eines neuen Schulhauses wurde das Gebäude als Arbeits- und Kleinkinderschule sowie für die Gemeindeversammlungen genutzt. Nachdem ein weiteres Schulhauses erstellt und die kleine Wacht vor dem Gasthof zum Engel 1879 abgebrochen worden war, diente das Gebäude fortan als Wachtlokal und Spritzenhaus. 1960 wurde es zu Wohnzwecken umgebaut. Seit 2015 ist die geschmackvoll renovierte Alte Wacht Verwaltungssitz der Bürgergemeinde Pratteln.

Verwaltung

Bürgergemeinde Pratteln

Link

www.bg-pratteln.ch

BANNTAG

Sind alle Grenzsteine noch am richtigen Ort?

Der Prattler Banntag ist Kult! Gross und Klein, Jung und Alt sind am Auffahrtstag auf den Beinen. Logisch! Sie werden bereits um 6 Uhr mit lauten Böllerschüssen geweckt. Ursprünglich wurde am Bannumgang die Gemeindegrenze kontrolliert: War etwa klammheimlich ein Bannstein mit der achtblättrigen Blume oder dem sechsstrahligen Prattler Stern versetzt worden? Um sicher zu gehen, steckten die «Kontrolleure» einen Zweig zu jedem Stein, wie es im Prattler Lied heisst. Heute verteilen sich die BannumgängerInnen auf vier Rotten – Nr. 1 für jene mit Nachnamen A – P, Nr. 2 für Q – Z, Nr. 3 ist die Reiter-Rotte und Nr. 4 für Familien mit Kinderwagen und Personen, die weniger gut zu Fuss sind. Die Rotten 1 und 2 wechseln sich mit ihrer Wanderroute ab, entweder Richtung Osten über den Schönenberg und das «Schlössli», oder Richtung Westen über das Horn zum «Höche Bannstei», oder Richtung Norden über die Längi und Ergolz. Vor einigen Jahren kam nach heftigen Diskussionen und einer demokratischen Abstimmung der Geisswald hinzu. In der Zwischenzeit haben sich die Wogen geglättet. Abwechslungsweise wird nun im Geisswald oder im Stritacher gerastet. Alle Teilnehmerinnen erhalten einen «Zobe»-Bon für Wurst und Brot und zwei Getränke. Die Bürger bekommen zusätzlich den «Bürgerbatzen».

Info

jeweils an Auffahrt, Start um 13 Uhr auf dem Schmittiplatz

Organisator

Bürgergemeinde Pratteln

Link

www.bg-pratteln.ch

Link

Video Kurt und Verena Suter von 2015

GEISSWALD

Heilendes Quellwasser aus dem Geisswald

Der Geisswald ist ein beliebtes Ausflugsziel.. Grillstellen, eine grosse Spielwiese sowie eine rustikal eingerichtete Waldhütte laden zum Verweilen ein. Die Geisswaldhütte kann für Feste, Hochzeiten und andere Anlässe gemietet werden. Sie bietet bis zu 60 Personen Platz. Im Geisswald ist auch die ergiebigste Prattler Quelle zu finden. Mit bis zu 170 Litern pro Minute liefert sie reinstes und bestes Quellwasser, das den Jumpfereloch- beziehungsweise Lilienhof-Brunnen speist. Es soll eine heilende Wirkung haben!

Verwaltung

Einwohnergemeinde Pratteln, Tel. 061 825 26 71

Link

www.pratteln.ch

TALWEIHERBÄNKLI

Gönnen Sie sich Ihr eigenes Bänkli!

Auf dem Gebiet der Gemeinde Pratteln unterhält der VVP über hundert Ruhebänke. Sie stehen im Dorfzentrum ebenso wie zuoberst auf dem Madle. Um den Unterhalt zu finanzieren besteht seit 2014 die Möglichkeit, ein Bänkli zu sponsern! Es wird entsprechend mit dem Namen des Spenders beschriftet.

Info

Wenn Sie ein Bänkli unterstützen möchten, melden Sie sich beim Präsidenten

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/infrastruktur/bänkli

PRATTLER STERN

Kennen Sie die Prattler «Hall of Fame»?

Mit dem «Prattler Stern» zeichnen die Bürger- und Einwohnergemeinde das kommunale Engagement der Einwohnerinnen und Einwohner aus. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre für herausragende Leistungen in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Forschung, Wissenschaft, Freiwilligen- und Vereinsarbeit verliehen. Sie richtet sich an Einzelpersonen und Vereine mit Wohnsitz beziehungsweise Sitz in Pratteln oder einem starken Bezug zur Gemeinde und ist mit CHF 10 000.– dotiert.

Info

alle zwei Jahre im Kultur- und Sportzentrum

Organisator

Einwohnergemeinde Pratteln

Link

www.pratteln.ch

KULTUR- UND SPORTZENTRUM

Ihr Treffpunkt für Kultur und Sport!

Das in den 1980er-Jahren erbaute Kultur- und Sport­zentrum besteht aus drei Sporthallen und einem grossen Festsaal. Hier finden viele Dorfanlässe wie zum Beispiel das Larifari, die Überreichung des «Prattler Stern» oder Konzerte etc. statt. Die Sporthallen werden vor allem von den Sportvereinen genutzt. In der Bevölkerung besonders beliebt sind die Handballspiele des TV Pratteln NS sowie die Spiele des Basketball-Clubs.

Verwaltung

Einwohnergemeinde Pratteln, Tel. 061 825 26 71

Link

www.pratteln.ch

ABENDSPAZIERGANG/MORGENSPAZIERGANG

Lust auf frische Luft?

Der Abendspaziergang wird jeweils an einem Freitagabend im Juni durchgeführt. Je nachdem findet eine Führung im Zentrum oder ein kleiner Bummel an einen besonders schönen Fleck des Gemeindebanns statt. Abgerundet wird der Anlass durch einen gemeinsamen Umtrunk. Der Verschönerungsverein Pratteln offeriert jeweils das erste Getränk.

Info

Abendspaziergang 19 Uhr, Schmittiplatz / Morgenspaziergang 10 Uhr, Schmittiplatz

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/Abendspaziergang

Link

www.vv-pratteln.ch/Morgenspaziergang

MUSIKNACHT

Eine Nacht voll Musik

Bei der Prattler Musik Nacht treten diverse Formationen in den Lokalitäten des Prattler Zentrums auf. Die Vorträge finden jeweils zu vollen Stunde statt. Dazwischen kann mann sich an diversen Orten vepflegen.

Info

Jeweils im Juni. Die Vorträge finden ab 18 Uhr (bis 23 Uhr) zu vollen Stunde statt.

Organisator

Musikgesellschaft Pratteln

Link

www.mgpratteln.ch

JÖRINPARKKONZERT

Klangvoll in die Sommerferien!

Das Jörinparkkonzert wird unter freiem Himmel abgehalten. Organisiert wird es durch die Jugendmusik und die Musikgesellschaft Pratteln. Das lauschig-lüpfige Konzert symbolisiert den Beginn der Ferien. Für wenig Geld kann man sich mit Speis und Trank versorgen.

Info

Freitag vor dem Bündelitag (1. Samstag der Sommerferien)

Organisator

Musikgesellschaft Pratteln und Jugendmusik Pratteln

Link

www.mgpratteln.ch

Link

www.jmpratteln.ch

Link

Video Kurt Suter von 2013

JÖRINPARK

Das grüne Herz von Pratteln …

Pratteln besitzt – einzigartig im Kanton Baselland – mit dem Jöringut einen grossen, zentralen und öffentlichen Park mitten im Siedlungsgebiet. Das grüne Herz von Pratteln ist mit dem neuen Wasserspiel ein magischer Anziehungspunkt nicht nur für die Kinder. Im Jörinpark werden das ganze Jahr über regelmässig kleinere und grössere Veranstaltungen durchgeführt.

BUNDESFEIER

Hopp Schwyz!

Das eingespielte Team der «Füürbiiger» und der Fasnachts­clique «Schottedichter» sorgt für den Auf- und Abbau. Eine Gruppe des Fussballclubs Pratteln steht am Grill, jeweils ein anderer Prattler Verein ist für die Bar verantwortlich und die Pfadi «Adler» verwöhnen die Gäste mit selbst ge­backenen Kuchen und Kaffee. Daneben bereichern die Musikgesellschaft Pratteln und weitere Programmpunkte das Abendprogramm.

Info

jeweils 31. Juli 18 Uhr, Schmittiplatz

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch /bundesfeier

SCHMITTIPLATZ

Der Platz der vier Schmieden

Der Dorfkern, der sich um die reformierte Kirche und den Kirchhof ringförmig entwickelt hat, ist der älteste Teil Prattelns. Mit den sanft renovierten Häusern und Scheunen erinnert der Schmittiplatz – im Verbund mit der Schmiedegasse – an das Schmiedehandwerk, das in Pratteln einst florierte. Vier Schmieden waren zu verschiedenen Zeiten am Platz ansässig. Der Schmittiplatz ist mit dem Schmittibrunnen der Dorfplatz von Pratteln. Viele beliebte Veranstaltungen wie die Bundesfeier, das Weihnachtssingen, das Prosit-Neujahr, die Fasnacht sowie zahlreiche Vereinsanlässe werden dort durchgeführt.

SPORTNACHT

Bereit für einen Hosenlupf?

Das Angebot an der Prattler Sportnacht reicht von American Football und Bob bis zu Volleyball und Schwingen. Kinder und Jugendliche, Familien, Bewegungsmuffel, Sportbegeisterte und Freizeitsportler sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und nach Lust und Laune mitzumachen.

Info

jeweils Ende August, Kultur- und Sportzentrum

Organisator

Einwohnergemeinde Pratteln

Link

www.pratteln.ch

Link

Video Kurt Suter von 2014

GRILLPLÄTZE

Grill & Chill in Pratteln

Pratteln bietet eine Vielzahl an Grillplätzen. Neben den beiden grossen Plätzen im Geisswald oberhalb des Dorfzentrums und beim Chästeli in Pratteln West ist auch die Feuerstelle beim Vita Parcours in der Nähe des Friedhofs Blözen sehr beliebt. Neu gibt es auch bald einen Waldrastplatz oberhalb des Talweihers. Dank der gedeckten Feuerstelle kann man dort selbst bei Regen «brötle». Die Grillplätze im Geisswald und beim Vita Parcours sind bequem mit dem Auto erreichbar. Der Waldrastplatz erfordert einen rund halbstündigen Spaziergang, und die Grillstelle beim Chästeli bietet rund zehn Minuten entfernt Parkmöglichkeiten. Wussten Sie übrigens, dass das Chästeli laut einer Prattler Sage ein «unghüüriger» Ort ist? Dort würden die Pferde oft scheuen oder sich gar nicht mehr von der Stelle bewegen. Gehen Sie also vorsichtshalber zu Fuss und nicht zu Pferd …

Link

www.vv-pratteln.ch/grillplaetze

Quelle

Baselbieter Sagen, Paul Suter und Eduard Strübin, Liestal: Verlag des Kantons Basel- Landschaft, 1990.

RÄBBÄRGFESCHT

«Rächti Prattler häi drnäbe …

… aber no ne Stückli Räbe», heisst es im Prattler Lied. Das Räbbärgfescht lädt im September dazu ein, die Vielfalt der – immer wieder preisgekrönten! – Prattler Weine im Rebberg kennenzulernen. Beim gemütlichen Beisammensein stellen sich die Winzer des Weinbauvereins Pratteln vor.

Info

jeweils am ersten Septemberwochenende im Rebberg

Organisator

Weinbauverein Pratteln

Link

www.weinbauverein-pratteln.ch

REBHÄUSCHEN

Ein Häuschen mitten im Rebberg

An der Peripherie des Weinbergs gelegen, diente das Rebhäuschen noch bis in die 50er-Jahre des letzten Jahrhunderts dem «Bammert», dem Feld- und Rebenwart, als «Bammerthäuschen». In den 80er-Jahren ist es einer gründlichen Renovation unterzogen worden. Heute hält der Weinbauverein Pratteln dort Besprechungen und Sitzungen ab.

Verwaltung

Weinbauverein Pratteln

Link

www.weinbauverein-pratteln.ch

HAGENBÄCHLI

Das Studienzimmer von Pfarrer Hagenbach …

Pfarrer Christoph Hagenbach (geb. 1596) liess zu Beginn seiner Amtszeit (1625-1668) oberhalb des Dorfs am Fuss des Rebbergs einen kleinen, zweigeschossigen Riegelbau errichten. Im heimeligen Studierzimmer bereitete er seine Sonntagspredigten vor. Sein Sohn vermachte 1712 das heute liebevoll Hagebächli genannte Häuschen mit allen Wiesen und Reben dem Prattler Pfrund- oder Pfarrgut. 1926 wurde das Legat der Einwohnergemeinde Pratteln übergeben, die 1952 das baufällig gewordene Hagebächli abtragen und nach den alten Plänen wieder aufbauen liess. Vom Hagebächli aus geniesst man einen herrlichen Rundblick über Pratteln – bis weit über die Schweiz hinaus in den Schwarzwald und in die Vogesen.

Info

Das Hagenbächli bietet für ca 10 Personen Platz und kann gemietet werden

Verwaltung

Berti Puppato oder Christine Rieder

Link

Berti Puppato: Telefon 061 821 44 26, 079 428 26 80, Mail berti@puppato.com

Link

Christine Rieder: Telefon 061 821 05 30 oder 079 411 03 30, Mail ch.rieder@teleport.ch

CHLAUSEIILÜTE

Wer kommt denn da durch die Hohle Gasse?

Nicht nur für die Kleinsten ist das «Chlauseiilüte» ein faszinierendes Erlebnis. Pünktlich um 18 Uhr erscheinen zwei Santichläuse mit ihren Eseln und zwei Schmutzli aus dem Geisswald. Strahlende Kinderaugen erwarten den ehrgebietenden Besuch mit ihren Laternen und Glöcklein am Fuss der Hohlen Gasse. Sie begleiten den Santichlaus auf der Hauptstrasse zum Schmittiplatz und erhalten für ein vorgetragenes Verslein oder ein selbst gemaltes Bild einen Grättimaa.

Info

jeweils am 6. Dezember, 18.00 Uhr, Hohle Gasse bis zum Schmittiplatz

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/Chlause-Iilüe

WEIHNACHTSKRIPPE

Adventsstimmung auf dem Schmittiplatz

Die grosse Weihnachtskrippe auf dem Schmittiplatz geht auf die Initiative eines Vaters zurück. Sie wurde 2014 erstmals als Chlausehüsli aufgebaut. Da das Echo äusserst positiv war, entschloss sich der VVP, eine verbesserte Variante herstellen zu lassen. Dieses von Prattler Handwerkern gratis errichtete Holzhäuschen steht nun seit 2015 während der Adventszeit beim Schmittiplatzbrunnen und kann nach Absprache für weihnachtliche Anlässe gebraucht werden.

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/Adventsaufführungen

WEIHNACHTSMARKT

Brauchen Sie noch einen Adventskranz?

Der Weihnachtsmarkt mit seinen vielen liebevoll geschmückten Ständen schmiegt sich wie ein grosser Kranz rund um die reformierte Kirche. Dort finden Sie viele von Hand gefertigte Weihnachtsgeschenke und können sich an einem Becher Glühwein erwärmen.

Info

jeweils am Wochenende vor dem 1. Advent, Samstag 14.00 – 20.00 Uhr, Sonntag, 11.00 – 16.00 Uhr

Link

www.prattler-weihnachtsmarkt.ch

REFORMIERTE KIRCHE

Älter als die Eidgenossenschaft

Die Dorfkirche wird 1281 erstmals urkundlich erwähnt. In ihrem Umkreis liegt der älteste Teil von Pratteln. 1384 bei der Brandschatzung durch die Basler und 1468 im Sundgauerkrieg nahm die Kirche grossen Schaden. 1475 liess Hans Bernhard von Eptingen sie im spätgotischen Stil wiederherstellen und mit künstlerisch hochstehenden Fresken ausschmücken, welche 1953 bei der Renovation der Kirche zum Vorschein kamen. Leider fielen diese vorreformatorischen Bilder einem Vandalenakt zum Opfer. Noch heute aber, nach über 500 Jahren, läutet die grosse Osanna-Glocke, die Hans Bernhard in seinem Todesjahr 1484 stiftete, vom Kirchturm!

WEIHNACHTSSINGEN

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum …

Am 25. Dezember treffen sich alle, die Freude am Singen weihnächtlicher Lieder haben, um 19.30 Uhr beim Tannenbaum auf dem Schmittiplatz. Unterstützt werden die Sängerinnen und Sänger durch die Jugendmusik. Da die Texte sowie Kerzen abgegeben werden, können alle an diesem besinnlichen Anlass spontan mitsingen.

Info

jeweils am 25. Dezember, 19.30 Uhr, Schmittiplatz

Organisator

Verschönerungsverein Pratteln

Link

www.vv-pratteln.ch/weihnachtssingen